Nützling: Schlupfwespe
            (Encarsia formosa)

Foto Schlupfwespe

Diese Schlupwespenart wird schon lange als natürlicher Gegenspieler der Weißen Fliege eingesetzt. Die er-wachsenen Tiere sind ca. 1 mm lang, der Kopf und Brustbereich ist schwarz, der Hinterleib gelblich gefärbt.

Die Weibchen legen während der 2-3 wöchigen Lebenszeit etwa 50 Eier in die Jugendstadien der Weißen Fliege. Bei 23°C färbt sich nach 10 Tagen das 4. Jugendstadium der Weißen Fliege schwarz, die Schlupfwespe verpuppt sich. Nach weiteren 6 Tagen schlüpft das erwachsene Tier und kann erneut mit der Parasitierung beginnen.

Die Schlupfwespen werden als auf Kärtchen aufgeklebte Puppenstadien geliefert. Sie sollten im unteren Pflanzenbereich aufgehängt werden, wo die Tiere zügig schlüpfen und sofort mit der Parasitierung beginnen.

Bei einer Temperatur von 20°C verläuft die Entwicklung dieses Nützlings schneller als die der Weißen Fliege. Eine relative Luftfeuchte von 70% sollte nicht dauerhaft überschritten werden, da sich sonst die Entwicklung verzögert.

Menue